Home
Aktuell
Der Fotograf
Pressestimmen
Fotogalerien:
Kontakt
Links
Willkommen bei
Maritime Photographie!

Sie finden hier eine Reihe von Arbeiten rund um die maritime Photographie.

© Wolfgang K. Reich
Königsbergstr. 153
22880 Wedel
Tel.: 04103 / 6674

[Impressum]
3. Maritime Schlaglichter
Quartal III-2008
Jeden Tag ein neues maritimes Schlaglicht. Bitte besuchen Sie auch die Schlaglichter der anderen Jahre und Quartale.
Drucken

Bild 183 - 01.07.2008 - Kohlefrachter vor Wedel gedreht

Der Bulk-Carrier "Maciej Rataj" lief gestern das Kraftwerk Wedel an. Der von der Polish Steamship in Stettin bereederte Frachter ist in Malta registriert und wurde bereits in Jahre 1985 in Dienst gestellt. Das mit einer Bruttoraumzahl von 21 531 vermessenen Schiff kam mit Kohle aus St. Petersburg.Bevor das Schiff an den Wedeler Kaianlagen festmachen kann wird es von zwei Schleppern mit dem Bug nach Westen gedreht. Das hat den Vorteil, daß der für die Energieversorgung des Schiffes ständig laufende Dieseklmotor die Bewohner des Elbhochufers weniger stört und beim Ablegen das Schiff bereits in Fahrtrichtung liegt.///
Foto und Text:Wolfgang K. Reich/www.maritime-photographie.de

Bild 1
Drucken

Bild 184 - 02.07.2008 - Cap San Diego von der Kieler Woche zurück

Der "Weiße Schwan des Südatlantiks", die "Cap San Diego" ist gestern (01.07.2008) von ihrem Abstecher zur Kieler Woche nach Hamburg zurückgekehrt. Die Rückfahrt ging durch den Nord-Ostsee-Kanal mit Zwischenstation in Cuxhaven. Dort wurden Gäste aufgenommen, die für 130 EUR die schöne Revierfahrt auf der Unterelbe gebucht hatten. Eingeschlossen in diesem Preis waren der Busshuttle,1 Mittagessen, 2 Getränke, 1 Kaffee und Kuchen, Livemusik, Reisemoderation und natürlich ein kräftiger Beitrag zur Erhaltung dieses kostenintensiven Museumsschiffes. Dichtgedrängt standen sie alle am Willkomm Höft auf der Backbordseite, um die Begrüßung mitzuerleben. Durch die Vielzahl der Gäste hatte das Schiff erkennbar dadurch Schlagseite erhalten.
///Foto und Text: Wolfgang K. Reich /www.maritime-photographie.de


Bild 2
Drucken

Bild 185 - 03.07.2008 - Hansa-Jolle "Libertas VI"

Der Wedeler Thorsten Wildis bietet ein besonders Vergnügen an. Er vermietet Klassische Segelboote auf der Elbe, und zwar mit und ohne Schiffsführer.
Hier sehen wir ihn vor der Schulauer Hafeneinfahrt mit seiner schönen Kielschwertjolle "Libertas VI", einer Hansa Jolle , die im Jahre 1967 entstanden ist. Entworfen und gebaut ist diese Klasse auf der legenderen Yacht-und Bootswerft Abeking & Rasmussen, Lemwerder/Bremerhafen. In den Jahren
1947 bis 1969 wurde 221 Boote dieses Typs hergestellt. Inzwischen erfreut sich diese Boot in Seglerkreisen großer Beliebtheit. Die Zahl der Teilnehmer an der Holzbootregatta, durch den Hamburger Segelclub (HSC) auf der Außenalster, jedes Jahr im August veranstaltet, wird jedes Jahr größer.///
Foto und Rext: Wolfgang K. Reich/www.maritime-photographie.de

Bild 3
Drucken

Bild 186 - 04.07.2008 - MS "Planet" - A 1450

Wehrtechnisches Forschungsschiff der Deutschen Marine in der Kieler Förde vor Laboe.
Das Schiff wurde in Jahre 1967 auf Norderwerft in Hamburg mit einer Verdrängung von 1.950t bebaut. Inzwischen ist das schön geschnittene Schiff ausgemustert und verkauft und in eine Yacht für einen nicht näher bekannten Magnaten umgebaut worden. Seine Aufgabe hat ein
Doppelrumpfschiff gleichen Namens mit der Zuordnungsnummer FS 751 übernommen.///
Foto und Text :Wolfgang K. Reich/www.maritime-photographie.de

Bild 4
Drucken

Bild 187 - 05.07.2008 - Pippi Langstrumpf Open Air

Morgen, am Sonntag, den 06.07.2008, um 16.00 Uhr geht Pippi Langstrumpf wieder bei Hannes Grabau vor Anker. Bei hoffentlich guten Wetter findet das Freiluft-Kindertheater wieder unter der Zitterpappel, gleich neben der Hoppetosse, zwischen Wedeler Au und Marsch statt. Im Juli, August und September hat das Theaterschiff Batavia, immer Sonntags, insgesamt 10 Vorstellungen auf dem Plan.///
Foto und Text: Wolfgang K. Reich/www.maritime-photographie.de

Bild 5
Drucken

Bild 188 - 06.07.2008 - "Eurodam" erstmals in Hamburg

Am vergangenen Donnerstag (03.07.08)kam das neue Flaggschiff der Holland America Linie im Rahmen seiner Jungfernreise für zwölf Stunde an das Kreuzfahrtterminal in Hamburg(hier im Bild). Der 285 Meter lange Luxusliner hat Platz für 2 104 Passagiere und 930 Besatzungsmitglieder und wurde am 01.Juli von der holländischen Königin Beatrix in Rotterdam getauft. Inzwischen hat die "Eurodam" Kurs auf Copenhagen genommen. Von dort geht es über Oslo, Alesund, Vik, Flam und Stavanger in Norwegen weiter nach Edinburgh in Schottland.///
Foto und Text:Wolfgang K. Reich/www.maritime-photographie.de

Bild 6
Drucken

Bild 189 - 07.07.2008 - Hydrant auf Japanischer Fregatte

Dieser dekorative Hydrant befindet sich auf der japanischen Fregatte "Kashima", die im Juli 2005, zusammen mit zwei weiteren Schiffen, Hamburg einen Besuch abstattete.///
Foto und Text: Wolfgang K. Reich/www.maritime-photographie.de

Bild 7
Drucken

Bild 190 - 08.07.2008 - Willkomm Höft

Fährhaus Schulau Mitte der Fünfziger Jahre des vorigen Jahrhunderts. -
Im Hintergrund das Passagierschiff "Italia" die seit dem 29.März 1952 den Liniendienst von Hamburg über Southamton und Halifax nach New York aufgenommen hatte. Sie gehörte in diesen Jahren zu den wenigen Passagierschiffen, die Schiffsliebhaber an der Elbe mit ihrer schönen Linie erfreute. Bis Ende 1961 versah die "Italia" den Hamburg-New York-Dienst, um dann von der "Hanseatic" abgelöst zu werden. -
Foto: Hans Hartz - Text: Wolfgang K. Reich - www.maritime-photographie.de

Bild 8
Drucken

Bild 191 - 09.07.2008 - Landesgartenschau in Schleswig

Die Kulturstadt Schleswig und die Schleiregion sind in diesem Jahr Schauplatz der e r s t e n Landesgartenschau Schleswig-Holsteins.Den Besucher erwartet, idyllisch an der Schlei gelegen, ein prächtiges Blumenparadies: 27 Themengärten,.8 wechselnde Blumenschauen, eine Zeitreise und viele gärtnerische Höhepunkte sorgen für ständige Abwechslung.///
Dieses schöne Foto hat das Ehepaar Ohmert(Wedel) aus Schleswig mitgebracht und freundlicherweise für die hiesige Präsentation zur Verfügung gestellt.Es zeigt Fische im Meer (genauer im Blumenmeer).Scherzhaft fügten sie hinzu, es handele sich um "die maritimste Gartenschau, die je in Schleswig-Holstein gezeigt wird" (siehe oben).
Die Eintrittskarten für ihren zweitägigen Ausflug an die Schlei haben die Ohmerts übrigens bei der "Verlosung der Woche" bei "wedel.de" gewonnen.///
Die Landesgartenschau ist noch bis zum 05.Oktober 2008 geöffnet.///
Foto: Georg Ohmert-Text: Wolfgang K. Reich


















Bild 9
Drucken

Bild 192 - 10.07.2008 - Leuchtturm Neuwerk

Die Insel Neuwerk liegt 13 km nordwestlich von Cuxhaven im Wattenmeer. Der massive Leuchtturm wurde im Jahre 1310 erbaut und ist das älteste Gebäude Hamburgs.Das hat einen geschichtlichen Hintergrund. Die Hansestadt Hamburg war in allen Jahrhunderten bestrebt, den Schiffesweg zu seinem Hafen offen zu halten. Der Turm diente nicht nur mit seinem Leuchtfeuer den Schiffen den Weg zu weisen, er war auch zu Verteidigung gegen Angreifer (nicht nur Seeräuber) erforderlich.
Die Insel, mit seinen ca. 40 Einwohnern, ist noch heute ein Stadtteil des ca 100 km südöstlich liegenden Bezirks Hamburger-Mitte.///
Foto und Text Wolfgang K. Reich/www.maritime-photographie.de

Bild 10
Drucken

Bild 193 - 11.07.2008 - 9. Hafenfest Wedel 2008

Sicher so frohgelaunt, wie im letzten Jahr, werden heute die Stadtpräsidentin Sabine Lüchau und Bürgermeister Niels Schmidt das 9. Wedeler Hafen um 18.00 Uhr offiziell eröffnen.
Man kann den Veranstaltern nur lebhaft zu stimmen, wenn sie erwaten, daß das Hafenfest zu einem maritimen Großereignis der Region wird.///
Foto und Text:Wolfgang K. Reich/www.maritime-photographie.de

Bild 11
Drucken

Bild 194 - 12.07.2008 - Hafenfest Wedel 2008

Diese ansehnliche blonde Bikerin hat den weiten Weg von Bottrop nach Wedel nicht gescheut und hat sich auf ihre Harley Davison des Typs Flight Patrol geschwungen, um mit dabei zu sein. Sie durfte sich, ob der bedachten Abstimmung von Motorrad und Bekleidung, der allgemeinen Aufmerksamkeit sicher sein.///
Foto und Text: Wolfgang K. Reich/www.maritime-photographie.de

Bild 12
Drucken

Bild 195 - 13.07.2008 - Hafenfest Wedel 2008

Blick aus der Höhe nach Südwesten. Es tut sich ein ungewohnter Blick auf. Vorne die Lagerhalle des SVWS(Segel-Verein Wedel-Schulau), rechts das Strandbad und hinter den Bäumen der östliche Teil des Tonnenhafens. Das Bild entstand im Juli 2006 als im Strandbaddamm anläßlich des Hafenfestes ein Riesenrad aufgebaut war./// Foto und Text:Wolfgang K. Reich/www.maritime-photographie.de

Bild 13
Drucken

Bild 196 - 14.07.2008 - Reusenräuber

Die Krähe ist ein Rabenvogel,dessen Intelligenz von den Menschen bisher unterschätzt wurde. Auch die natürliche Scheu haben sie weitgehend abgelegt. Das erlaubt dann ein solches nahe Foto. Hier tun sich die beiden gütlich an dem Kleinfisch, der in der Reusenspitze von dem Fischer vom Schulauer Elbestrand zurückgelassen wurde.///
Foto und Text: Wolfgang K. Reich/www.maritime-photographie.de

Bild 14
Drucken

Bild 197 - 15.07.2008- Hafenschlepper "Moritz"

Dieser formschöne Schlepper wurde im Jahre 1971 für die damalige Bundesmarine auf der Schichau Seebeckwerft, Bremerhaven gebaut und unter dem Namen "Neuende" in Fahrt gebracht.2005 ging das Schiff an private Hand und erhielt den Namen "Seawolff". Im August 2007 wurde der Schlepper von der Brunsbüttler Reederei Schramm +Sohn übernommen und in "Moritz" umgetauft.Seit dem ist sein Rumpf schwarz und dei Aufbauten weiß gehalten.Hier ist der Schlepper im Sommer 2007, noch im Marinelook , vor Oevelgönne zu sehen.///
Foto und Text. Wolfgang K. Reich/www.maritime-photographie.de

Bild 15
Drucken

Bild 198 - 16.07.2008 - Ein Alpenschiff im Sturm

"Seefahrt ist Not!"
Dieser Titel des weltberühmten Romans von Gorch Fock aus Finkenwerder könnte ebenso über diesem Bilde stehen. Auch die Menschen in den Alpen haben es nicht leicht mit der Seefahrt, insbesondere wenn das liebe Vieh mit muß. Dieses, in einem Wiener Museum entdeckte Motiv zeigt, wie dramatisch es auch auf einem Alpensee zu gehen kann. Festgehalten hat diese Szene der Maler Friedrich Gauermann (1807-1862) im Jahre 1834.///
Foto und Text:
Wolfgang K. Reich/www.maritime-photographie.de

Bild 16
Drucken

Bild 199 - 17.07.2008 - Sea Cloud II

Die dem Hamburger Reeder Hermann Ebel gehörende "Sea Cloud II" ist unter Flagge Maltas registriert und ging im Jahre 2001 in Fahrt. Den 96 Passagieren wird maritime Eleganz, nostalgisches Flair und hoher Komfort geboten. Das hat allerdings seinen Preis, der aber von dem angesprochenen Publikum akzeptiert wird. Anders als bei vergleichbaren Repliken, werden die Segel noch herkömmlich gesetzt, das heißt, die Mannschaft muß in die Masten. Hier passiert die "Sea Cloud 2" das Elbhochufer mit zwei, zur Dekoration gesetzten, Stacksegeln.
Am Freitag, den 08. August 2008 (Hamburger Zeiten: 8.00 - 17.00 Uhr) kommt das Schiff zum dritten Mal in diesem Jahr nach Hamburg.///
Foto und Text:Wolfgang K. Reich/www.maritime-photographie.de

Bild 17
Drucken

Bild 200 - 18.07.2008 - Unterlauf der Wedeler Au

Nur einen Steinwurf von der betriebsamen Schulauer Straße entfernt, verbirgt sich diese, vielen Wedlern gar nicht so bewußte Idylle: Der Unterlauf der Wedeler Au. Schön ist es mit einem Boot von dem Theaterschiff Batavia bis zum Sperrwerk, nahe des Yachthafens, den Unterlauf abzufahren. Aber auch dem Fußgänger erschließen sich, wie das Foto beweist, diese Schönheiten. Irgenwo hinter den hohen Weiden versteckt sich seit nahezu 40 Jahren der Motor-Boot-Club-Schulau(MBCS), der jetzt um sein weiteres Bestehen fürchtet.///
Foto und Text:Wolfgang K. Reich/www.maritime-photographie.de

Bild 18
Drucken

Bild 201 - 19.07.2008 - Ausflug nach Stade

Tagesausflug nach Stade: Praktisch, bequem und dazu kostenlos. Morgen, den 20.Juli ist autofreier Sonntag - Das gesamte Streckennetz des HVV kann morgen gratis genutzt werden. Die S-Bahn (S3) fährt hin. Die alte Hansestadt, mit seiner erstklassisch restaurierten Altstadt, ist immer ein Ausflug wert.
Im Alten Hafen (s. Bild) liegt der Ewer "Willi", der aber nicht auf natürlichen Weg dorthin gekommen ist. In den Siebziger Jahren wurde der Hafen mit einer dicken Betonwand von dem übrigen Areal abgetrennt. "Willi" mußte also mit einem Kran an seinen jetzigen Standort gehoben werden. Es gibt aber Bestrebungen (Verein "Alter Hafen Stade") diese Barriere zu beseitigen und diesen ältesten Teil des Stader Hafens wieder zugänglich zu machen./
Ein unbedingtes Muß für jeden Stadebesucher ist das Technik- und Verkehrsmuseum, am nördlichen Ortsausgang (Freiburger Straße 60). Hier ist von privaten Initiatoren eine liebevoll zusammengestellte Schau der regionale Technik der letzten 150 Jahre entstanden.///
Foto und Text: Wolfgang K. Reich/www.maritime-photographie.de

Bild 19
Drucken

Bild 202 - 20.07.2208 - Cuxhaven

Urlaub - Sonne - Meer - Sehnsucht vieler in diesen verregneten Tagen. Hier zeigt sich die Grimmershörner Bucht im schönsten Licht. Die Grimmershörner Bucht ist der geschwungene Uferabschnitt in Cuxhaven zwischen Fährhafen und Kugelbarke. Die Badegäste haben hier den Blick auf die befahrenste Wasserstraße der Welt, nämlich den Abschnitt zwischen Cuxhaven und dem Nord-Ostsee-Kanal(Brunsbüttel). So gibt es hier für Schiffsliebhaber noch mehr zu sehen, als am Willkomm Höft in Schulau. - Hinten schiebt sich die "Silja Europa" aus Finnland in Richtung Nordsee vorbei.///
Foto und Text:Wolfgang K. Reich/www.maritime-photographie.de
Finnland, BAujahr:1993, BRZ:59 912

Bild 20
Drucken

Bild 203 - 21.07.2008 - Dampfeisbrecher "Stettin"

Der Dampfeisbrecher "Stettin" durchpflügt hier die Elbe auf einer Gästefahrt bei Wittenbergen.
Es müssen schon außergewöhnliche Witterungsverhältnisse herrschen, daß der Rauch so kerzengerade aufsteigt.///
In diesem Jahr feiert der Eisbrecher sein 75-jähriges Bestehen. Vom 05.-07. September 2008 sind aus diesem Anlaß umfangreiche Veranstaltungen am Oevelgönner Museumshafen vorgesehen. Auch Mitfahrgelegenheiten werden angeboten. Näheres ist der Internetseite: www.dampf-eisbrecher-stettin.de zu entnehmen.///
Foto und Text:Wolfgang K. Reich/www.maritime-photographie.de

Bild 21
Drucken

Bild 204 - 22.07.2008 - Alles im Fluß - Altonaer Museum

Für alle Elbe-Fans ein absolutes Muß:
Die Ausstellung im Altonaer Museum
"Alles im Fluß - Ein Panorama der Elbe".
Die Ausstellung thematisiert am Beispiel des Elbabschnitts zwischen Altona und Schulau die Geschichte der Region in den vergangenen 250 Jahren. Die Ausstellung ist noch bis zum Sonntag,den 28. September 2008 zu sehen. Das Foto zeigt die St. Pauli - Landungsbrücken Anfang des 20.Jahunderts und ist von dem Flensburg Hofphotographen Wilhelm Dreesen(1840-1922) aufgenommen worden.///
Foto: Wilhelm Dreesen, Text: Wolfgang K. Reich

Bild 22
Drucken

Bild 205 - 23.07.2008 - Tidenkieker

Das Flachbodenschiff "Tidenkieker" mit dem Heimathafen Wischhafen, bietet Schiffsfahrten auf der Unterelbe an. Der Veranstalter drückt das geradezu poetisch aus: "Eine Schiffs-Safarie auf der Niederelbe - getragen vom Puls der Gezeiten Ebbe und Flut - ein unvergessliches Erlebnis". Aufgrund seines nur geringen Tiefgangs bringt das Schiff seine Fahrgäste in sonst kaum zugängliche Regionen der elbischen Inselwelt.
Vermittelt werden die Fahrten vom Elbmarschenhaus Haseldorf (Telefon: 04129/955 490). Abfahrt ist der Haseldorfer Hafen.///
Foto und Text: Wolfgang K. Reich/www.maritime-photographie.de

Bild 23
Drucken

Bild 206 - 24.07.2008 - Leuchtturm Somfletherwisch - Lühe

Diese filigrane Struktur der Leuchttürme an der Elbe, die Anfang der Zwanzigsten Jahrhunderts entstanden, sind schön anzusehen.Obwohl weiter funktionstüchtig erhalten, haben sie ihre ursprüngliche Bedeutung verloren, denn heute sind Radar und die Satellitennavigation GPS(Global Positioning System) für den korrekten Kurs der Schiffe verantwortlich. Nachwievor erfreuen sich Leuchttürme großer Beliebtheit, denn sie sind Symbol für Seefahrt und Fernweh. Eine große Schar Bildender Künstler und Fotografen widmen sich nur dem Thema "Leuchtturm", und sie alle teffen auf ein interessiertes Publikum.///
Foto und Text Wolfgang K. Reich/www.maritime-photographie.de

Bild 24
Drucken

Bild 207 - 25.07.2008 - Flußkreuzfahrtschiff

Das 135 Meter lange Flußkreuzfahrtschiff "Scenic Emerald" ist in diesem Jahre auf der SET-Werft in Tangermümde/Elbe (Sachsen-Anhalt) aus zwei Teilen zusammengeschweißt worden.Das wurde erforderlich, da die Werft nur über Helgen von 85 Metern verfügt. Jetzt wurde das in der Schweiz/Basel registrierte Schiff seinen Auftraggebern in Hamburg übergeben. Gestern (24.07.2008) zeigte sich das Schiff vor Schulau auf einer Probefahrt.
Das künftige Einsatzbebiet wird der Rhein, der Main und die Donau sein.///
Foto und Text: Wolfgang K. Reich/www.maritime-photographie.de

Bild 25
Drucken

Bild 208 - 26.07.2008 - Segeln auf der Außenalster

Gestern - Freitagabend um 18.00 Uhr - Feierabend - Segeln auf der Außenalster.
Mancher hat den den Bürosessel mit dem Cockpit einer Jolle getauscht, um noch einen Schlag zu segeln. Dieses Bild bot sich von der Aussichtplattform der ehemaligen Nikolaikirche aus einer Höhe von 76 Metern. Die Nikolaikirche, im 2. Weltkrieg bis auf den Turm, weitgehend zerstört, ist heute Mahnmal für die Opfer der Kriege. Mit 147 Metern ist es der höchste Kirchturm Hamburgs.Auf die Aussichtsplattform führt ein Panoramalift. Rundum hat man einen herrlichen Blick auf Hafen, Innenstadt und Alster. Links ist das Hamburger Rathaus und die Binnenalster zu sehen.///
Foto und Text: Wolfgang K. Reich/www.maritime-photographie.de

Bild 26
Drucken

Bild 209 - 27.07.2008 -" Astor"

Im letzten Abendlicht - Gestern - (26.07.2008) gegen 21.00 Uhr. Die "Astor" querab vom Unterfeuer Wittenbergen. Zum Cruise Days 2008, von den Medien als Jahresereignis aufgebauscht, kommt sie am 02. und 03. August 2008 wieder nach Hamburg. Das Schiff wurde im Jahre 1987 bei HDW in Kiel gebaut und ist mit einer Bruttoraumzahl (BRZ) von 20 606t vermessen. Die 295 Kabinen bieten 590 Passagieren Platz. In den Jahren 1988 bis 1995 lief das Schiff unter dem Namen "Fedor Dostoyevskiy".///
Foto und Text:Wolfgang K. Reich/www.maritime-photographie.de






Bild 27
Drucken

Bild 211 - 29.07.2008 - Hamburg Süd "Monte Olivia"

Im Jahre 1893 füllte in Bielefeld ein Apotheker erstmals ein von ihm entwickeltes Backpulver ab und verkaufte es über seine Theke. Damit legte er den Grundstein eines heute weltweit tätigen Mischkonzerns. Dieser Mann hieß August Oetker. Die traditionsreiche Reederei Hamburg Süd gehört seit nahezu 70 Jahren dazu.
Hier läuft die "Monte Olivia" elbabwärts am Wittenberger Leuchtturm vorbei Das Schiff wurde im Jahre 2004 in Dienst gestellt und ist mit einer Bruttoraumzahl von 69 132t vermessen und kann bis zu 5 568 20-Fuß-Container (TEU) aufnehmen.///
Foto und Text: Wolfgang K. Reich/www.maritime-photographie.de

Bild 28
Drucken

Bild 210 - 28.07.2008 - Badefreuden an Strandbad

Gestern (27.07.2008)lockten Sonne und über 30 Grad wieder viele hunderte Wedeler an das Strandbad. Zudem erlaubte die Ebbe ein weites Hinauswaten in der flachen Badebucht. Das Baden in der Elbe birgt aber auch Gefahren, wie jüngst ein Unfall bei Opti-Seglern des SVWS gezeigt hat. Die vorbeifahrenden Schiff entwickeln durch ihre Geschwindigkeit und ihren Tiefgang oft einen ganz erheblichen Schwell, in dessen Sogwirkung man leicht in den Strom gerissen werden kann.///
Foto und Text: Wolfgang K. Reich/www.maritime-photographie.de

Bild 29
Drucken

Bild 212 - 30.07.2008 - "Queen Mary 2"

Einlaufen: Mittwoch, den 30.07. - ca. 1.30 Uhr
Auslaufen: Donnerstag,den 31.07. - ca. 5.00 Uhr
Das sind die Schulauer Zeiten.
Die Geduld der QM2-Enthusiasten wird wieder auf eine harte Probe gestellt. Die "Königin der Meere" hat es sich zur Gewohnkeit gemacht seinen deutschen Liebhabern in Hamburg nächtens ihre Aufwartung zu machen. Ob da ihre vielgepriesene Schönheit ins rechte Licht gesetzt wird?
Im November kommt sie in diesem Jahr noch einmal zu einem Werftaufenthalt nach Hamburg(29.10.bis 13.11.08). Vielleicht scheut sie dann nicht beim Ein- und Auslaufen das Licht des Tages.///
Foto und Text:Wolfgang K. Reich/www.maritime-Photographie.de

Bild 30
Drucken

Bild 213 - 31.07,2008 - Cruise Days 2008

Gestern (30.07.2008)strömten zehntausende Besucher, bei bestem Hamburger Wetter, in die Hafencity, um der "Königin der Meere" ihre Referenz zu erweisen. Hier an den neugestaltenen Marco-Polo-Terrassen konnte man, etwas abseits der überall noch pulsierenden Bautätigkeit, den Blick auf das nun das zehntemal in Hamburg weilende Kreuzfahtrtschiff, genießen. Vorne ist das Theaterschiff "Das Schiff" erkennbar, das in diesen Tagen als Basis des Senders "Hamburg 1" fungiert./
Weitere Besuche der"QM2" in diesem Jahr:
a)27. und 28.August -
b)29.Oktober bis 13. November - Werftaufenthalt

Foto und Text:Wolfgang K. Reich/www.maritime-photographie.de

Bild 31
Drucken

Bild 214 - 01.08.2008 - Cruise Days 2008 - "Sedov"

Im Rahmem der Cruise Days ist gestern Morgen die Viermastbark "Sedov" eingelaufen und hat an den Landungsbrücken festgemacht.
Die Geschichte dieser Bark ist wechselhaft. Im Jahre 1921 in Kiel als "Magdalene Vinnen" in Fahrt gebracht, wurde sie 1936 vom Norddeutschen Lloyd erworben und in "Kommodore Johnsen" umbenannt. Nach dem 2. Weltkrieg ging sie als Reparation an Russland und wurde nach dem russischen Polarforscher Georgi J. Sedov benannt. Heute ist die "Sedov" Schulschiff der Staatlichen Technischen Universität Murmansk.
Ursprünglich trug die "Sedow ein weißes Schanzkleid. Für den ZDF-Film "Untergang der Pamir" vor zwei Jahren erhielt sie das äußeren Aussehen des vor 51 Jahren untergegangenen Windjammers./
An der großen Schiffsparade am Sonnabend, den 02.08.08,ca. 21.00 Uhr(St.Pauli-Landungsbrücken), nimmt die "Sedov" zusammen mit Kreuzfahrtschiffen "AIDAaura","Astor"und "Deutschland",sowie dem Museumsschiff "Cap San Diego" teil.///
Foto und Text: Wolfgang K.Reich/www.maritime-photographie.de

Bild 32
Drucken

Bild 215 - 02.08.2008 - AIDAaura

Im Rahmen der "Cruise Days 2008" wird heute die "AIDAaura" Hamburg anlaufen (Schulauerzeiten:7.00-22.00Uhr),um am Cruise-Center Terminal 1 festzumachen. Das unter italienischer Flagge registriete Schiff wird zusammen mit den in Hamburg weilenden, Kreuzfahrtschiffen("Deutschland","Asror"), sowie der Bark "Sedov" und dem Mueumsfrachter "Cap San Diego" gegen 21.00 Uhr an der großen Schiffsparade teilnehme. Bei Indienststellung im Januar 2004 war der Luxusliner das größte Passagierschiff der Welt. Inzwischen haben die "Queen Mary 2" und die noch größeren "Freedom of the Seas" ihr den Rang abgelaufen. Gerühmt werden die intime Atmosphäre und die Gourtmet-Menüs, die das Restaurant "Rossini" offeriert.///
Foto und Text: Wolfgang K. Reich/www.maritime-photographie.de

Bild 33
Drucken

Bild 216 - 03.08.2008 - Traumschiff "Deutschland"

Das Traumschiff "Deutschland" war gestern (02.08.2008) ein Teilnehmer der Schiffsparade an der die Bark "Sedov", die Kreuzfahrtschiffe "AIDAaura" und "Astor",sowie das Museumsschiff "Cap San Diedo" teilnahmen. Das Schiff macht einen Kurztripp nach Sylt, um am Montag., den 04.08.2008, gegen 7.00 Uhr das Willkomm Höft Richtung Hamburg wieder zu passieren. Gegen 18.00 Uhr am gleichen Tag, um 18.00 Uhr, wird das Schiff zu einer Nordlandreise aufzubrechen.///
Foto und Text: Wolfgang K. Reich/www.maritime-photographie.de

Bild 34
Drucken

Bild 217 - 04.08.2008 - "c. Columbus"

Das auf der Werft Aker MTW, Wismar in Jahre 1997 gebaute Schiff lief gestern morgen ein, um am Abend, zum Abschuß der "Cruise Days 2008" an der Auslaufparade teilzunehmen. Das von Hapag Lloyd bereederte Schiff gilt als Geheimtipp für stilvolles Reisen mit familiärer Atmosphäre.///
Foto und Text:Wolfgang K. Reich/www.maritime-photographie.de

Bild 35
Drucken

Bild 218 - 05.08.2008 - Havarie am Fährhaus

Die Segeleleven des SVWS waren gestern (04.08.2008), trotz Starkwind mit ihren Booten, Typ Pirat, unterwegs. Auch die Motorbegleitung konnte es nicht verhindern, daß die Jolle gegen den Zugang des Schulau-Anlegers getrieben wurde und dort wegen des Windrucks nicht mehr wegkam. Erst der umfangreicher Einsatz von DLRG und Wedeler Feuerwehr konnte das Schiff aus seiner mißlichen Lage befreien. Inzwischen hatte auch der Motor des Begleitfahrzeugs seinen Geist aufgegeben und mußte von einer Stackmarkierung, wo man festgemacht hatte, abgeborgen werden.
Ein weiterer "Pirat" der Gruppe war zuvor gekentert und konnte erst querab des Falkensteiner Ufers von den Rettern erreicht werden. Trotz allem - ernsthaften Schaden hat keiner der beteiligtan Segler genommen. Es stellt sich dennoch die Frage, ob die Verantwortlichen an diesem Tage die nötige Umsicht haben walten lassen.///
Foto und Text:Wolfgang K. Reich/www.maritime-photographie.de

Bild 36
Drucken

Bild 219 - 06.08.2008 - Elbfischer Klaus Nütz

Neben Aalen fängt der Wedeler Elbfischer Klaus Nütz am Schulauer Strand auch den Edelfisch Zander in seinen Reusen. Dieser Fisch hat dank der erheblichen Verbesserung der Wasserqualität der Elbe, neben anderen Fischarten, eine größere Verbreitung erfahren.Dieses Prachtexemplar bringt 6,5 kg auf die Waage.///
Text und Foto:wolfgang K. Reich/www.maritime-photographie.de

Bild 37
Drucken

Bild 220 - 07.08,2008 - 125. Geburtstag Joachim Ringelnatz

Heute vor 125 Jahren wurde Hans Böttcher, wie Joachim Ringelnatz(1883 - 1934) mit bürgerlichen Namen hieß, in Wurzen in Sachsen als Sohn eines Jugendschriftstellers geboren. Fernweh triebt ihn nach Hamburg und auf ein Segelschiff. Seine Prägung erhielt Ringelnatz als Schiffsjunge in der Handelsschiffahrt und Mitglied der kaiserlichen Marine im 1. Weltkrieg. Das schlugt sich nachhaltig in seinem literarischen und bildnerischen Werk nieder. Seine gesellschaftskritischen Lieder und Gedichte sowie groteske Seemannnsballaden (Kuttel Daddeldu)und skurrilen Verse haben bis heute Gültigkeit und ihr Publikum. Hannes Grabau läßt Ringelnatz auf seinem Theaterschiff "Batavia" immer wieder auferstehen./
Die hier wiedergegebene Büste von Joachim Ringelnatz wurde von dem Bildhauer Bernhard Hoetger (1874 - 1949)geschaffen und war anläßlich der Ausstelung "Im Raum des Elementaren" im Wedeler Barlachhaus im letzten Jahr gezeigt worden.///
Foto und Text:Wolfgang K. Reich/www.maritime-photographie.de

Bild 38
Drucken

Bild 221 - 08.08.2008 - " Sigandor" vor Blankenese - Kurs Hanse Sail

Die Galeasse "Sigandor" vor klassischer Kulisse.
Der formschöne Traditionssegler mit dem sanft geschwungenen Bord wurde im Jahre 1909 als "Martha" in Hoogesand/Niederlande gebaut. Den Namen "Sigandor" erhielt der schnelle Segler (Segelfläche:450qm) beim Eignerwechsel. Er setzt sich aus Teilen des Namens der Ehefrau und der Töchter zusammen. Wie seit 1999 nimmt die "Sigandor" auch in diesem Jahr an der Hanse Sail in Rostock teil. Der Fotograf wird am Sonntag, den 10.08.2008 an Bord des
Schiffes dabei sein und hoffentlich mit einer großen fotografischen Ausbeute zurückzukommen./
Wie der Veranstalter verlauten läßt werden 222 segelnde Traditionsschtffe aus 13 Nationen und gut eine MilionenZuschauer erwartet. Größter Segler wurd das russische Segelschulschiff "Krusensthern", ex. "Padua" sein.///
Foto und Text: Wolfgang K. Reich/www.maritime-photographie.de

Bild 39
Drucken

Bild - 222 - 09.08.2008 - Heike Götz in Schulau

Die NDR-Moderatorin Heike Götz - Landpartie - war gestern (08.08.2008) in Schulau unterwegs. Zusammen mit einem Team unter Leitung des Regisseurs Ulrich Koglin wurden im und außerhalb des Schulauer Fährhaus Aufnahmen für die Sendung "Landpartie": Von der Elbmündung bis nach Wedel - gemacht. Hierbei konnte Begrüßungskapitän Rolf Jensen ausgiebig vor Mikrophon und Kamera agieren. Der rege Schiffsverkehr an diesem Freitagnachmittag gab die zünftige Kulisse für die Aufnahmen.
Sendetermin dieser "Elbpartie" im NDR-Fernsehen ist Sonntag, den 23.11.2008, um 20.15 Uhr./
Achtung: Heute Abend: 20.00 Uhr - Am Schulauer Hafen die Open-Air-Aufführung der Verdi-Oper "NABUCCO"///
Foto und Text: Wolfgang K. Reich/www.maritime-photographie.de

Bild 40
Drucken

Bild 223 - 10.08.2008 - Beachparty

Beachpatys an lauen Sommerabenden am Schulauer Strand werden immer beliebter. Mit Freunden bei Bier und Gegrillten im Sand sitzen und den vorbeifahrenden Containern nachzuschauen ist bei den meist jugendlichen Strandfreunden hoch angesagt. Wenn, wie die Mehrzahl der Strandgäste, anschließend alle ihren Müll wieder mitnehmen würden, gäbe es auch weniger Klagen von Anwohner und Behörden.///
Foto und Text:Wolfgang K. Reich/www.maritime-photographie.de

Bild 41
Drucken

Bild 224 - 11.08.2008 - Ein Sommernachmittag am Willkomm Höft

An einem schönen Sommernachmittag schiebt sich die 336,70 Meter lange und 45,60 Meter breite "CSCL Zeebrugge" am Willkomm Höft vorbei. Es immer wieder beeindruckend, wie sich diese Schiffsriesen sicher auf unsrerer schmalen Elbe bewegen. Bei einem maximalen Tiefgang von 14,50 Metern kann das Schiff 9 580 Zwanzigfuß-Container(TEU) aufnehmen./
Vorne Links ist Theodor Hachnann mit einem seiner nostalgisch hergerichteten Fahrrädern erkennbar. Die allgemeinen Aufmerksamkeit mit seinem Velozipet ist ihm bei Besuchern und Spaziergängern gewiß.///
Foto und Text:Wolfgang K. Reich/www.maritime-photographie.de

Bild 42
Drucken

Bild 225 - 12.08.2008 - Wrack "Polstjernan"

Der Viermastschoner ""Polstjernan" aus Finnland liegt am Falkensteiner Ufer nun schon seit den Jahre 1926 und läßt seit dem das tägliche Wechselbad von Ebbe und Flut über sich ergehen, ohne hiervon sonderlich beeindruckt zu sein. Es ist schon erstaunlich wie in den über achtzig Jahren die Form und die Planken des Schiffes allen Angriffen widerstanden haben. Selbst der Propeller (Schraube)konnte in Zeiten, als Messing hochbegehrt waren, durch Metalldiebe nicht entfernt werden. Das Schiff war seinerzeit im Kaiser-Wilhelm-Kanal (heute Nord-Ostsee-Kanal) in Brand geraten und von dem am Falkensteiner Ufer ansässigen Bergungsunternehmen Harmstorf vor ihrem damaligen Firmengelände auf Grund gesetzt.///
Foto und Text:Wolfgang K. Reich/www.maritime-photographie.de

Bild 43
Drucken

Bild 226 - 13.08.2008 - Peilschiff " Niederelbe"

Das Peilschiff "Niederelbe" des Wasser-und Schifffahrtsamts Hamburg, Außenbezirk Wedel, kurz Tonnenhafen, ist hier zur Behandlung des Unterwasserschiffs aufgeslipt. Das im Jahre 1994 auf der Fassmer Werft in Berne gebaute Schiff versieht zusammen mit dem Peilschiff "Wedel" seine Aufgaben, der sich von der Hamburger Landesgrenze bis nach Cuxhaven erstrecken. ///
Foto und Text: Wolfgang K. Reich/www.maritime-photographie.de

Bild 44
Drucken

Bild 227 - 14.08.2008 - Tag der Landes Polizei Schleswig-Holstein

Polizei-Haupt-Kommissar(PHK) Reinhard Müller und seine Crew kam gestern (13.08.2008) mit Polizeiboot "Helgoland" aus Büsum nach Schulau, um schon einmal die Örtlichkeit für den am Sonntag, den 14.09.2008 hier stattfindenden "Tag der Landes-Polizei Schleswig-Holstein" auszukundschaften.Aufgabe des Polizeiboots wird es an diesem Tage sein dem Publikum den Aktionsradius der Polizei auf dem Wasser darzustellen.Auch Freifahrten für Besucher, die Schulau vom Wasser erleben wollen, sind vorgesehen.///
Foto und Text:Wolfgang K. Reich/www.maritime-photographie.de

Bild 45
Drucken

Bild 228 - 15.08.2008 - Panoramaweg Schulau

Der schönste Elbhöhenweg zwischen Dresden und der Mümdung befindet sich in Schulau. Nirgends sonstwo hat man einen solchen grandiosen Blick auf eine Weltschifffahrtsstraße mit den grünen Inseln im Hintergrund. Nun endlich hat sich die Stadt Wedel entschlossen, diesen, bisher eher im Verborgenen gebliebenen Weg neuzugestalten - und man hat ihm gleich einen neuen Namen gegeben,der ihm gebührt: P a n o r a m a weg.
-///-
Doch da gibt es Steine des Anstoßes: Einer davon ist auf diesem Bild erkennbar. Diese Wegausbuchtung mit den steinernen Bänken erregt die Anwohner. Angeblich würden, wenn Spaziergänger auf diesen Sitzbänken Platz nähmen, ihre Elbsicht beeinträchtigt.///

Foto und Text:Wolfgang K. Reich/www.maritime-photographie.de

Bild 46
Drucken

Bild 229 - 16.08.2008 - Segelschulschiff "Mircea" - Rumänien

Die in Rumänien/Constanza beheimatete Bark wurde im Jahre 1938 bei Blohm+Voss gebaut und ist eines der fünf, nahezu baugleichen Segelschiffen der Gorch-Fock-Serie.Die heute noch in Fahrt befindlichen,alle bei Blohm+Voss gebauten Schiffe sind:
1."Gorch Fock I", ex.Tovarisch - Stralsund/D
2."Eagle",ex. Horst Wessel - New London/USA
3."Sagres II",ex. Albert Schlageter - Port.
4."Mircea" - Constanza/Rumänien
5."Gorch Fock II" - Kiel/D
Das hier gezeigte Bild der "Mircea" wurde anläßlich der 18. Hanse Sail in der letzten Woche in Warnemünde gemacht.///
Foto und Text:Wolfgang K. Reich/www.maritime-photographie.de

Bild 47
Drucken

Bild 230 - 17.08.2008 - Angler in Wittenbergen

Ganz einverstanden scheint dieser Angler auf dem Ponton von Wittenbergen mit dem Anlegen des Hadag-Dampfers nicht zu sein. Muß er doch fürchten, daß seine Angelruten Schaden leiden. Es ist zu beobachten, daß an der Elbe immer häufiger Angler anzutreffen sind. Ein untrügliches Zeichen für die zunehmende Sauberkeit des Flußes und des damit einhergehenden Fischreichtums.///
Foto und Text:Wolfgang K. Reich/www.maritime-photographie.de

Bild 48
Drucken

Bild 231 18.08.2008 - Segelyacht "Illbruck"

Die Segelyacht "Illbruck" war die Teinehmerin des "Volvo Ocean Race" in den Jahren 2001/2002. Hierbei wurde bei stürmischen Nordwestwinden auf dem Nordatlantik ein neuer Weltrekord für Einrumpfboote aufgestellt.Sie segelte in 24 Stunden eine Strecke vom 484 Seemeilen. Das sind 880 Kilometer und entspricht einer Dirchschnittsgeschwindigkeit von 37 km/h. Mit dem Zieleinlauf in Kiel hatte die Rennyacht unter dem Skipper John Kostecki (USA) und seiner Crew als erste deutsche Teilnehmerin überhaupt diese legendäre Weltumseglung gewinnen können.///
Heute führt die Yacht den Namen einer Getränkefirma:"Glashäger". Warnemünde ist ihr Heimathafen. Das Foto wurde anläßlich der "Hanse Sail 2008" gemacht.
Foto und Text:Wolfgang K. Reich/www.maritime-photogaphie.de

Bild 49
Drucken

Bild 232 - 19.08.2008 - Lotsenschoner No. 5 Elbe

Der Lotsenschoner "No.5 Elbe" hart am Wind vor Schulau. Das Schiff wurde 1883 in Hamburg auf der Werft H. C. Stülcken gebaut und versah bis in die Zwanziger Jahre den Lotsendienst in der Elbmümung. Im Jahre 1929 wurde der Schoner an die Westküste der USA verkauft. Der neue Eigner umrundete mit dem Schiff Kap Horn und unternahm ausgiebige Pazifik-Reisen. Seit den Vierziger Jahren wurde es als Wohnschiff eingesetzt. Im Jahre 2002 entdeckte die Stiftung Hamburg Maritim das Schiff in Seattle und ließ es, da der Zustand eine Reise auf eigenem Kiel nicht zuließ, als Deckslast auf einem Frachter der Rickmers-Linie nach Hamburg holen, wo es aufwendig restauriert wurde.Seit 2004 wird das Schiff für Charterfahrten eingesetzt, so daß der Elbsparziergännger immer wieder den schönen Anblick dieses alten Seglers genießen kann.///
Foto und Text: Wolfgang K. Reich/www.maritime-photographie.de

Bild 50
Drucken

Bild 233 - 20.08.2008 - Graf-Luckner-Haus--- Tag der offenen Tür

Morgen, Donnerstag, den 21.08.2008 lädt die Seniorenresidenz Graf-Luckner-Haus zum "Tag der offenen Tür".In der Zeit von 14.00 bis 18.00 Uhr werden Führungen durch die Anlage veranstaltet und Beratungsgespräche angeboten. Besonders der Besuch des Cafes im 6. Stock ist zu empfehlen, erwartet doch den Besucher dort der weite Blick über das Urstromtal der Elbe. Aber auch der neugestaltete Platz vor dem Haus, liebevoll Marcusplatz benannt, läd zum Schauen und Verweilen ein. Für die musikalische Untermalung sorgt, zünftig wie man es an diesem Ort erwarten darf, der Traumschiff-Pianist Julius Gürtler am Klavier./
Auf dem Foto schiebt sich der Toppsegelschoner "J.R. Tolkin" an der Seniorenresidenz vorbei.///Foto und Text:Wolfgang K. Reich/www.maritime-photographie.de

Bild 51
Drucken

Bild 234 - 21.08.2008 - Container "CMA CGM Orfeo"

Gestern (20.08.2008), gegen 18.30 Uhr schob sich dieser Container zu ersten Mal an Schulau vorbei.
Das in diesem Jahr auf der südkoreanischen Werft Hyundai Heavy Industries fetiggestellte und mit einer Bruttoraumzahl (BRZ) von 111 249t vermessene Schiff ist von der Hamburger Reederei Peter Offen gechartert und wird im Ostasien-Verkehr eingesetzt.///Foto und Text:Wolfgang K. Reich/www.maritime-photographie.de

Bild 52
Drucken

Bild 235 - 22.08.2008 - Lühe-Schulau-Fähre "Dat Ole Land"

Bereits im Jahre 1496 wurden auf der Fährverbindung Schulau/Wedel - Lühe 8000 Ochsen befördert. Dabei blieb es aber nicht - am 25.03.1918 wurde die Lühe-Schulau-Fähre GmbH gegründet und versah den regelmäßigen Personenverkehr. Mit der hierfür vorgesehenen Holzbarkasse aus Vegesack "Cecilia" hatte man leider wenig Glück - sie sank auf der Einführungsfahrt. 1927 wurde die "Lühe" eingesetzt, die bis 1989 erfolgreich ihren Dienst versah und heute noch, wunderbar in Schuß, als Museumsschiff auf der Elbe zu sehen ist. Seit 1989 bedient die bei der Schiffswerft Menzer, Hamburg-Bergedorf gebaute "Dat Ole Land" die Linie. Im Gegensatz zu früher sind die Passagiere nicht mehr vornehmlich Berufspendler, sondern Ausflügler mit ihren Fahrrädern./// Foto und Text:Wolfgang K. Reich/www.maritime-photographie.de

Bild 53
Drucken

Bild 236 - 23.08.2008 - 50 Jahre "Gorch Fock"(II)

Heute vor 50 Jahren lief bei Blohm+Voss in Hamburg, das Segelschulschiff der damaligen Bundesmarine, von Stapel. Am 23.08.1958 taufte die damals 14-jährige Ulli Kinau, die Nichte des Seefahrtsdichters (bürgerlich: Johann Kinau), die "Gorch Fock"./
Ihr Taufspruch für die Dreimast-Bark ist ein Zitat ihres Onkels:"Boben dat Leben steiht der Dood, ober den Dood steiht wedder dat Leben"./
Als "Botschafterin in Blau" legte die "Gorch Fock" 700 000 Seemeilen zurück, das 32 Erdumrundungen entspricht./ Hier liegt die "Gorch Fock", auf der bis heute ca 14 000 Seeoffiziere der Deutschen Marine ausgebildet wurden, auf ihrer Geburtstagsrundfahrt durch deutsche Häfen, anläßlich der Hanse Sail 2008, in Warnemünde./ In der Zeit vom 05.-08-09.2009 ist große Geburtstagsparty an ihrem Geburtsort, in Hamburg(Überseebrücke), angesagt. Ein- und Auslaufen ist jeweils 10.00 Uhr (Hamburger Zeiten).///
Foto und Text Wolfgang K. Reich/www/maritime-photographie.de

Bild 54
Drucken

Bild 237 - 24.08.2008 - Fregatte "Schleswig-Holstein"

Die Fregatte "Schleswig-Holstein" (F216) der Deutschen Marine kam am Freitag (22.08.2008) zu einem Besuch nach Hamburg. Das auf der Werft HDW-Kiel gebaute und im Jahre 1995 in Dienst gestellte Schiff gehört zu dem 2. Fregattengeschwader in Wilhelmshaven./Einer breiteren Öffentlichkeit wurde das Schiff im letzten Jahr durch seinen Einsatz vor der Küste des Libanons bekannt. Als Flaggchiff eines multinationalen Verbandes galt es den Waffenschmuggel der Hisbolla vom Libanon zum Gazastreifen zu unterbinden./Heute am Sonntag, um 18.00 Uhr wirft dei Fregatte an der Überseebrücke die
Leinen wieder los.///Foto und Text: Wolfgang K. Reich/www.maritime-photographie.de

Bild 55
Drucken

Bild 238 - 25.08.2008 - Containerbrücken für Riga

Diesen beiden, von dem Hamburger Logistikunternehmen Eurogate ausgemusterten Containerbrücken, werden von dem polnischen Schlepper "Uran" zum neuen Einsatz auf einem norwegischen Ponton nach Riga (Letland) gebracht. Eskortiert, zumindest auf der Unterelbe, wird der Schleppzug von dem Hamburger Polizeoboot "Amerikahöft"./// Foto und Text: Wolfgang K. Reich/www.maritime-photographie.de

Bild 56
Drucken

Bild 239 - 26.08.2008 - Kreuzschiffhafen Civitavecchia Rom

Warten der Urlauber im größten Kreuzschiffhafen Italiens, Civitavecchia /Rom, um auf die Autofähre "Moby Freedom" gelassen zu werden, die sie auf die Insel Sardinien bringen soll. Üppig dekoriert, wie es, zumindest bei Fähren und Kreuzfahrtschiffen immer üblicher wird, bieten die Schiffe ein buntes Bild. Hier haben Motive aus der Walt-Disney-Welt Pate gestanden.///
Foto und Text:Wolfgang K. Reich/www.maritime-photographie.de

Bild 57
Drucken

Bild 240 - 27.08.2008 - Picknick im Schatten von "Queen Mary 2"

Das war vor fast einem Monat, am 30.07.2008. Damals strömten bei herrlichstem Wetter Zehntausende zum Cruise-Center in der Hafen-City.
Heute Nacht, gegen 1.00 Uhr morgens ist sie wieder in ihren heimlichen Heimathafen Hamburg eingelaufen, um in der Frühe des morgigen Tages (gegen 2.30 Uhr) wieder elbabwärts, der nächsten Kreuzfahrt entgegen zu gleiten.
Doch die ganz unermüdlichen QM2-Fans seien getröstet: Sie kommt dieses Jahr noch einmal, zu einem längeren Aufenthalt: Blohm+Voos öffnet am 29. Oktober das Tor von Trockendock "Elbe 17", um bis zum 13.November die "Königin der Meere" wieder schön zu machen.///
Foto und Text:Wolfgang K. Reich/www.maritime-photographie.de

Bild 58
Drucken

Bild 241 - 28.08.2008 - Jenischpark

Der Jenischpark in Klein-Flottbek ist der schönste der Hamburger Parks an der Elbe. Kein andere Park korrespondiert so unmittelbar mit dem Fluß wie dieser. Von der großen Wiese vor den Jenisch-Haus wird dem Rastenden großzügig erlaubt das Geschehen auf dem Fluß zu verfolgen. Aber auch der Fahrgast auf der Elbe, der mit dem Schiff an ihm vorbeigleitet wird ein tiefer, intimer Einblick in die von dem Hamburger Kaufmann Baron-Voght im 18. Jahrhundert im englischen Gartenstil geschaffenen Parkanlage gewährt./ Der Hochseekutter "Präsident Freiherr von Maltzahn" ,im Jahre 1928 auf der Werft Sietas in Neuenfelde gebaut, vermittelt die sich dem Betrachter bietenden Sichtachsen.///
Foto und Text:Wolfgang K. Reich/www.maritime-photographie.de

Bild 59
Drucken

Bild 242 - 29.08.2008 - Hadag-Fähre "Altenwerder"

Das Fährschiff "Altenwerder", zuletzt im Besitz von "Schnalle" (bürgerlich Günter Bätjer) und lange im Hafen unterhalb von Mobil Oil beheimatet, ist nun an einen dänischen Privatmann (Glenn Vandkrog) als fahrendes Wohnschiff nach Kopenhagen verkauft worden. Vorher wurde das Schiff im Jahre 1955 gebaute Schiff auf der Behrends-Werft in Finkenwerder überholt mit dem traditionellen Weiß/Grün in Farbe gesetzt. Aus Gründen der dänischen Zulassungsbestimmungen ist das Schiff in Holland mit dem Heimathafen Amsterdam registriert und trägt küntig den Phantasienamen "Alfanda". Anfang dieses Jahrzehnts gab es beim SVWS(Segel-Verein Wedel-Schulau) und andern, für den Schulauer Hafen Verantwortlichen, die ernsthaften Überlegungen dieses Schiff als schwimmende Gaststätte am Nordende des Hafens vor Anker gehen zulassen.
Leider wurde diese schöne Idee nicht umgesetzt. Das hier wiedergegeben Foto entstand gestern (28.8.2008),als das Schiff auf dem Weg nach Dänemark den Schulauer Anleger passierte.///Foto und Text:Wolfgang K. Reich/www.maritime-photographie.de

Bild 60
Drucken

Bild 243 - 30.08.2008 - Heimkehr der "Hong Kong Express"

Der Kapitän des Hapag Llody - Containers "Hong Kong Express (BRZ:88 483), Peter Dreier, freute sich gestern(29.08.08) schon auf sein Zuhause in Borstel und drei Monate Urlaub. Aus China kommend hat er das Schiff in über drei Wochen nach Hamburg geführt. In Singapore sind Frau Christa und Tochter Kersten zugestiegen und haben Mann und Vater Gesellschaft geleistet. Aber auch seine Eltern(hier im Bild), Gerhard und Inge Dreier aus Pinneberg, gestern Morgen vom Käpitän Höhe Brunsbüttel angerufen, sind flugs an die Molenspitze in Schulau geeilt, um den Sohn (und Schwiegertochter und Enkelin) zünftig mit Schleswig-Holstein-Flaggen zu begrüßen.///
Foto und Text: Wolfgang K. Reich/www.maritime-photographie.de

Bild 61
Drucken

Bild 244 - 31.08.2008 - Flaute auf der Flensburger Förde

Ein Hauch von Casper-David-Friedrich-Stimmung liegt über der Flensburger Förde bei diesem Treffen traditioneller, segelnder Berufsfahrzeuge. Ungeduldig geworden, hat einer der Schoner schon sein Beiboot zu Wasser gelassen, um den Hafen schneller zu erreichen.///
Foto und Text:Wolfgang K. Reich/www.maritime-photographie.de

Bild 62
Drucken

Bild 245 01.09.2008 - Mit HADAG-Dampfer ins Alte Land

"Nimm mich mit Kapitän auf die Reise" möchte man dem Kapitän des HADAG-Fahrgastschiffes "Jan Molsen" Henry Steffens (vorne links) zurufen, der hier mit seiner Besatzung, der Kassiererin Maike Wesche und dem Decksmann Jochen Rößner am Heck ihres Schiffes Position bezogen haben. Die "Jan Molsen" bedient den Niederelbedienst, also die Strecke von den St.Pauli-Landungsbrücken über Schulau/Willkomm Höft bis in die Lühe /Altes Land.Auf dieser Strecke zeigt sich das Elbufer Hamburgs und die westlichen Ausläufer der Geest und Marsch von ihren schönsten Seiten. Leider wird dieses Vergnügen nur am Wochenende (Sonnabend und Sonntag) und an Feiertagen geboten. Dazu besteht noch bis zum Saisonschluß, dem 05.Oktober Gelegenheit.
Die "Jan Molsen" wurde im Jahre 1968 auf der Mützelfeldtwerft in Cuxhaven gebaut und 1976 auf der Werft Theodor Buschmann in Hamburg-Wilhelmsburg auf 34,63 Meter verlängert. / Im Hintergrund ist der im Jahre 1987 gebaute und in Panama registrierte Container "Manhattan Bridge" (BRZ:42 294) erkennbar./// Foto und Text:Wolfgang K. Reich/www.maritime-photographie.de

Bild 63
Drucken

Bild 246 - 02.09.2008 - Rast am Schulauer Strand

Rolf Esche vom Ring der Einzelpaddler (RdE) am Falkensteiner Ufer hat an dem letzten Sonntagvormittag bei herrlichstem Wetter eine Tour elbabwärts unternommen und am Schulauer Strand eine Rast eingelegt. Hier wartet er das die Tide umspringt und die Flut ihn wieder nach Hause schiebt.///Foto und Text:Wolfgang K. Reich/www.maritime-photographie.de

Bild 64
Drucken

Bild 247- 03.09.2008 - Seven Seas Voyager

Die "Seven Seas Voyager" hebt sich durch Großzügigkeit und einen besonderen Service von vielen seiner Mitkonkurrenten ab: Dieses Kreuzfahrtschiff einer US-Reederei bietet statt Kabinen noble Suiten mit eigenem Balkon und einem persönlichen Butler. Das hat natürlich seinen Preis: Die Elftagereise etwa rund um die Britischen Insel kostet in der untersten Kategorie "Balkon Suite" pro Person 8.560 EUR.
Am 21.Juni besuchte das im Jahre 2003 auf der Werft Mariotti Shipyards in Genua gebaute und unter der Flagge der Bahamas registrierte Schiff für einen Tag Hamburg./// Foto und Text:Wolfgang K. Reich/www.maritime-photographie.de

Bild 65
Drucken

Bild 248 - 04.09.2008 - "Gorch Fock" in Hamburg

///Achtung: In der Nacht zum Donnerstag ging vor Norderney eine 18-jährige Offiziersanwärterin über Bord und konnte bisher nicht gefunden werden. Aus diesem Grund wurde der viertägige Besuch des Segelschulschiff in Hamburg abgesagt.///


Aus Anlaß des 50. Jahrestages seines Stapellaufs bei Blohm+Voss im Jahre 1958 wird das Schulsegelschiff der Deutschen Marine, die Bark "Gorch Fock" morgen um ca. 10.00 Uhr an der Überseebrücke festmachen. Sie bleibt bis Montag, den 08.09.2008 und läuft gegen 10.00 Uhr wieder aus. Während der vier Tage ist ein umfangreiches Festprogramm vorgesehen.///
Foto und Text: Wolfgang K. Reich/www.maritime-photographie.de

Bild 66
Drucken

Bild 249 - 05.09.2008 - 75 Jahre Dampfeisbrecher "Stettin"

Am 07. September 1933 lief die "Stettin" auf der Stettiner Oderwerft AG von Stapel. Als sie am 16. November des gleichen Jahres in Dienst gestellt wurde, war sie der bis dahin größter, unter deutscher Flagge gekommener Eisbrecher. Seitdem werden die zwei Flammrohrkessel, auf die hier wiedergegebene, mühsame Weise, von Hand durch den Heizer mit Kohle befeuert./
Nach den Wirren des 2. Weltkriegs kam die "Stettin" nach Wedel in den Tonnenhafen und wurde von hier bis zum Jahre 1981 regelmäßig im Winter zum Freihalten der Elbe eingesetzt. Aus diesem Grund wird die "Stettin" ihren alten Heimathafen in Wedel anläßlich des "Tages der offenen Tür" am 13 . und 14. September besuchen und zur Besichtigung und Gästefahrten zur Verfügung stehen. Das umfangreich Festprogramm zum 75. Jubileum in den nächsten Wochen kann auf der Inrenetseite: www.dampf-eisbrecher-stettin.de eingesehen werden.///Foto und Text:Wolfgang K. Reich/www.maritime-photographie.de

Bild 67
Drucken

Bild 250 - 06.09.2008 - Maritimer Flohmarkt

Im Rahmen des Hamburger Yachthafenfestes (05.-07.09.08) findet heute am Sonnabend, den 06.09.09 der Maritime Flohmarkt im Halle II (von o8.00-14.ooUhr) statt. Dort wird maritimen Anbietern die Möglickeit geboten alles was entbehrlich erscheint an die Frau bzw. an den Mann zu bringen. Eine Standmiete wird nicht erhoben. Für den interessierte Käüfer bietet sich hier die Gelegenheit manch günstiges Schnäppchen zu erwerben - es muß ja nicht immer gleich - wie bei diesem Besucher - ein Schlachtschiff sein./// Foto und Text:Wolfgang K. Reich/www.maritime-photgraphie.de

Bild 68
Drucken

Bild 251 - 07.09.208 - 75 Jahre Dampfeisbrecher "Stettin"

Heute vor 75 Jahren lief der Dampfeisbrecher "Stettin" von Stapel. Herzlichen Glückwunsch.
Das größte kohlebefeuerte Dampfschiff der Welt wird am Sonnabend, den 13.09.2008 um 10.00 Uhr in Oevelgönne ablegen(Gäste für diese Überführungafahrt sind willkommen), um gegem 13.00 Uhr im Wedeler Tonnenhafen einzulaufen. Seinen alten Heimathafen besucht die "Stettin", um an den Feierlichkeiten des 80-jährigen Jubiläums des Tonnenhafens teilzunehmen.Bei einem Tiefgang der "Stettin" von 6,01 Metern war es erforderlich geworden, daß der Tonnenhafen in Wedel aus diesem Anlaß auf die erforderliche Tiefe ausgebaggert werden mußte, damit die alte Dame den Hafen anlaufen kann./ Das hier wiedergegebene Foto zeigt die "Stettin" gestern vor Teufelsbrück, fotografiert aus dem Jenischhaus./// Foto und Text Wolfgang K. Reich/www.maritime-photographie.de

Bild 69
Drucken

Bild - 252 - 08.09.2008 - Wedeler Hafen

Zum 250-jährigen Bestehen des Wedeler Reepschlägerhauses werden 32, bisher nicht in der Öffentlichkeit gezeigte Ölbilder des Künstlers Rudolf Höckner (1864 - 1942) ausgestellt. Zwei Privatsammlungen haben diese, bis zum 05.Oktober laufende Ausstellung ermöglicht. Eine Einführung in das Werk des Malers wurde am letzten Donnerstag bei der Eröffnung durch den ehemaligen Leiter des Altonaer Museums, Herrn Prof. Gerhard Kaufmann vorgenommen. In seiner Würdigung stellte er richtig, daß R. Höckner nicht als betulicher Heimatmaler, sondern als ein bedeutender Vertreter des norddeutschen Impressionismus zu gelten habe./
Das hier wiedergegebene Bild zeigt den Wedeler Hafen mit Stockbrücke und Kirche im Jahre 1931.
Eine Wedeler Silhouette, wie sie sich bei Fertigstellung des Rolandkirchturms bald dem Wanderer der Wedeler Marsch wieder bieten wird. Wie man an den beiden Frachtewern erkennt, hatte der Wedeler Hafen in den Dreißiger Jahren noch eine hafenwirtschaftliche Bedeutung/// Foto und Text: Wolfgang K. Reich/www.maritime-photographie.de

Bild 70
Drucken

Bild 253 - 09.09.2008 - Maritime Nostalgie pur - vor Teufelsbrück

Diese beiden Schiffe, der Lotsenschoner "No.5 Elbe"(Baujahr:1883) und der Peilhampfer "Schaarhörn"(Baujahr:1908) gehören zu den 8 in Fahrt befindlichen Schiffen der Stiftung Hamburg Maritim. Diese Stiftung wurde im Jahre 2oo1 auf Anregung der Handelskammer Hamburg gegründet und sieht ihre Aufgabe darin das maritime Erbe der Stadt zu bewahren,zu restaurieren und öffentlich zugänglich zu machen. Am Wochenende 20./21.09.2008 wird im Sandtorhafen ein neuer Traditionsschiffhafen eingeweiht. Dort werden die Schiffe der Stiftung, zusammen mit anderen Oldtimern, ihren künftigen Liegeplatz haben./// Foto und Text: Wolfgang K. Reich/www.maritime-photographie.de

Bild 71
Drucken

Bild 254- 10.09.2008 - Bulk Carrier "Grace N"

Dieser Massengutfrachter der Reederei Neu Seeschiffahrt, Hamburg hat als Ziel den Hansaport am Köhlbrand, um dort seine Eisenerzladung für Salzgitter zu löschen. Das im Jahre 1983 auf der Werft Kawasaki Heavy Industries in Tokio gebaute Schiff ist in Monrovia im westafrikanischen Liberia registriert und mit einer Bruttoraumzahl (englisch: Gross Tonnage GT) von 113 342t vermessen. Bei einem maximalen Tiefgang von 19.85 Metern kann die "Grace N" nur abgeladen Hamburg erreichen, denn die Elbe läßt nur einen Höchsttiefgang von 14,50 Metern zu. Hier passiert die 312 Meter lange "Grace N" den Schulauer Strand./// Foto und Text: Wolfgang K. Reich/www.maritime-photographie.de

Bild 72
Drucken

Bild 255 - 11.09.2008 - Luxusyacht "UM Harair"

Die in den United Arab Emirates beheimatete Yacht verließ gestern (10.09.08) nach einem viertägigen Besuch den Hamburger Hafen und steuerte Cowes auf den Isle of Wight an. Das Schiff wurde 1970 nach den Entwürfen des italienischen Konstruteurs Benetti in Monaco bebaut. Nach einem Brand vor einigen Jahren, der das Schiff weitgehend zerstörte, wurde es, durch den in Dubai ansäßigen Eigner,Ahmed Abdul Rahim Baker umfangreich restauriert und in seinen jetzigen Zustand versetzt.///Foto und Text:Wolfgang K. Reich/www.maritime-photographie.de

Bild 73
Drucken

Bild 256 - 12.09.2008 - Tag der offenen Tür - Tonnenhafen Wedel

Morgen, Sonnabend und übermorgen, Sonntag feiert der Tonnehafen mit einem großen maritimen Fest sein 80-jähriges Jubiläum in Wedel. Viele Traditionsschiffe kommen aus diesem Anlaß nach Wedel, allen voran der Dampfeisbrecher "Stettin", der über dreißig Jahre hier beheimatet war. Unter den vielen Attraktionen sind besonders der Schiffsmodelbau-Club e. V. Uetersen hervorzuheben, der eine ganze Reihen von dampf- und elektrobetriebenen maritimen Nachbauten in zwei großen Wasserbecken des Besuchern vorführt./// Foto und Text: Wolfgang K. Reich/www.maritime-photographie.de

Bild 74
Drucken

Bild 257 - 13.09.2008 - Tonnenhafen Wedel - 80 Jahre

Der Tonnenhafen Wedel kann anläßlich seines 80-jährigen Jubiläums heute und morgen, jeweils von 10.00 bis 18.00 Uhr besichtigt werden.
Das Foto zeigt den Hafen im Juli 2007///
Foto und Text: Wolfgang K. Reich/www.maritime-photographie.de

Bild 75
Drucken

Bild 258 - 14.09.2008 - Tonnenhafen Wedel - 80 Jahre

Bei herrlichstem Wetter, ideenreicher Präsentation des Jubilars und lebhaften Besucherzuspruch zeigte sich der Wedeler Tonnenhafen von seiner besten Seite. Da durfte der Dampfeisbrecher "Stettin" nicht fehlen. War er doch über dreißig Jahre seines aktiven Einsatzes auf der Elbe bis 1981 sein Heimathafen. Nach 27 Jahren lief der Eisbrecher
aus Anlaß des Jubiläums erstmalig den Tonnenhafen für einen zweitägigen Besuch an.
Heute um 16.00 Uhr läuft die "Stettin" wieder aus. Wer eine zweistündige Fahrt über Elbe und Hafen mit Endpunkt Museumshafen Oevelgönne miterleben möchte ist mit 10.00 EUR dabei (Kinder frei).///
Foto und Text:Wolfgang K. Reich/www.maritime-photographie.de

Bild 76
Drucken

Bild 259 - 15.09.2009 - Dreimast-Toppsegelschoner

Die "Mare Frisium" wurde 1916 als Fischlogger in den Niederlanden gebaut. Der damalige Anderthalbmaster mit hohem Haupt- und kurzem Besanmast fischte mit einer 12-köpfigen Besatzung bei der Dogger-und Vikingbank Hering. Als in den vierziger Jahren der Fischfang unwirtschaftlich wurde, verlängerte man das Schiff und setzte es unter dem Namen "Helmut" bis Anfang der neunziger Jahre in 0st-und Nordsee als Frachter ein. Der heutige Eigner baute und takelte anschließend das Schiff in seinen heutigen Zustand um. Seit einigen Jahren liegt das in den Niederlanden registrierte Schiff überwiegend im City-Sporthafen und veranstaltet Gästefahrten auf der Elbe. Bei Tagesfahrten nimmt die "Mare Frisium" bis zu 80 Personen auf./// Foto und Text: Wolfgang K. Reich/www.maritime-photographie.de

Bild 77
Drucken

Bild 260- 16.09.2008 - Ausstellung "Von Kopenhagen nach Skagen"

Das Jenisch Haus zeigt die Ausstellung "Von Kopenhagen nach Skagen. Glanzlichter dänischer Malerei im 19.Jahrhundert." Das hier wiedergegebene Bild aus dem Jahre 1853 des Malers Carl Frederik Soerensen (1818-1879) trägt den Titel "Dänische Fregatten". Diese passiert ganz ofensichtlich das damals englische Helgoland, erkennbar an der Flagge. Die für Freunde der Malerei des 19. Jahrhunderts sehr sehenswerte Ausstellung ist noch bis zum 18.Januar 2009 zu sehen./// Foto und Text:Wolfgang K. Reich/www.maritime-photographie.de

Bild 78
Drucken

Bild 261 - 17.09.2008 - Fahrgastschiff "Heinrich der Löwe"

Das Fahrgastschiff "Heinrich der Löwe" unternimmt Rundfahrten auf dem Ratzeburger See und dem Domsee. Der Namensgeber ist Heinrich der Löwe,der im Jahre 1160 den Ratzeburger Dom stiftete. Das Schiff, von zwei Besatzungsmitgliedern gefahren, wurde 1972 auf der Lux-Werft Mondorf/Rhein gebaut und 2007 total renoviert. Angetrieben wird das Rundfahrtschiff durch einen Schottel-Ruderpropeller SRP 100.
Wie auf dem Foto ersichtlich ist der Zugang über den Steven. Schiffe dieser Art nennt man "Kopflander" - sie ermöglichen Rollstuhlfahrer und Fahrradfahrer stufenlos an Bord zu kommen.
Vielleicht eine Anregung für die Lühe-Schulau-Fähre, die es dem angesprochenen Personenkreis nicht leicht macht an und von Bord zu kommen.///
Foto und Text: Wolfgang K. Reich/www.maritime-photographie.de

Bild 79
Drucken

Bild 262 - 18.09.2008 - Wedeler NaturFreunde unterwegs nach Stade

Unter der bewährten Führung von Haus Möller war die Ortsgruppe der Wedeler NaturFreunde gestern (17.09.2008) unterwegs nach Stade. Nach der Elbquerung mit dem Fährschiff "Dat Ole Land" zur Lühe ging es mit der Fahrrad am Elbdeich bis zum inzwischen stillgelegten Atomkraftwerk und dann die Schwinge aufwärts nach Stade. Im Schatten des Alten Krans am Alten Hafen wurde Rast und ein kleiner Rundgang durch den herrlich restaurierten Stadtkern gemacht. Die Rückfahrt ging im südlichen Bogen durch schier endlose Apfelplantagen. Da die Apfelbäume heute nur noch kleinwüchsig sind, war es besonders einladend sich mit einem oder gar mehr rotbäckigen Äpfeln zu versorgen. Am Anleger Lühe angekommen mußte erst einmal ein Erinnerungsfoto gemacht werden. Das kam es dem Fotografen gelegen, daß gerade der Toppsegelschoner "J.R. Tolkin" (oben links) den Hamburger Hafen anlief.///
Foto und Text: Wolfgang K. Reich/www.maritime-photographie.de
m Fährschiff "Dat Ole Land" zur Lühe gings mit der Fahrrad am Elbdeich bis zum inzwischen stillgelegten Atomkraftwerk und dann die Schwinge aufwärts nach Stade.Im Schatten des Alten Krans am Alten Hafen wurde Rast und ein kleiner Rundgang durch den herrlich restaurierten Stadtkern gemacht. Die Rückfahrt ging im südlichen Bogen durch schier endlose Apfelplantagen. Da die Apfelbäume heute nur noch kleinwüchsig sind, war es besonders einladend sich mit einem oder gar mehr rotbäckigen Äpfeln zu versorgen. Am Anleger Lühe angekommen mußte erst einmal ein Erinnerungsfoto gemacht werden. Das kam es dem Fotografen gelegen, daß gerade der Toppsegelschoner "J.R. Tolkin" (oben,links) den Hamburger Hafen anlief.///
Foto und Text: Wolfgang K. Reich/www.maritime-photographie.de

Bild 80
Drucken

Bild 263 - 19.09.2008 - Willkommen an Bord "Cap Polonio"

Eines der schönsten Passagierschiffe des Zwanzigsten Jahrhunderts, der Luxusdampfer der Hamburg Süd , die "Cap Polonio" läuft Wedel an. Im Stadtmuseum in der Küsterstraße geht sie vom 19.09. bis 23.11.2008 vor Anker. In dem sehr wechselvollen Ablauf ihres Schiffslebens (1914-1935) spiegelt sich ein Gutteil deutscher Geschichte wieder.Ihre Glanzzeit waren die Zwanziger Jahre als sie, vor allem Gutbetuchte aus Europa und Südamerika, zwischen den Kontinenten im luxuriösischen Ambiente beförderte.Die Ausstellung, die bis Juni dieses Jahres bereits im Stadtmuseum Pinneberg(s.a.Maritime Schlaglichter - Bild 47)zu sehen war, zeigt bedeutenden Exponaten aus dem Bremerhavener Schiffahrtsmuseum sowie aus dem Fundus vieler privater Sammler.
Heute, um 19.00 wird die Ausstellung mit einleitenden Worten durch die Leiterin, Frau Sabine Weiss eröffnet./
Mit dieser Ausstellung wird der maritime Bezug der Stadt Wedel erneut unterstrichen und sie läßt die Hoffnung keimen, daß weitere zu diesem Themenkreis folgen.///
Foto und Text:Wolfgang K. Reich/www.maritime-photographie.de












Bild 81
Drucken

Bild 264 - 20.09.2008 - Containerbrücken aus China

Gleich vier Containerbrücken, die in Shanghai gefertigt wurden, brachte gestern(19.09.2008) das Spezialschiff "Zhen Hua 8" für das Burchardkai-Terminal der HHLA (gegenüber dem Oevelgönner Museumshafen). Die neuen "Tandem Brücken" zählen zu der modernsten Europas. Jede einzelne ist 83.50 Meter hoch, 2250 Tonnen schwer und hat eine Auslegerlänge von 67,50 Metern. Die fünf neuen Containerbrücken, die erste wurde bereits am 28.08.2008 angelandet, können zwei 40-Fuß-Container gleichzeitig zwischen Schiff und Kai bewegen.
Elbabwärts schiebt sich der Verteter einer inzwischen vergangenen Seefahrtsepoche an den Hightech-Brücken vorbei: Der im Jahre 1916 von Stapel gelaufenen Dreimast-Toppsegelschoner "Mare Frisium".///
Foto und Text: Wolfgang K. Reich/www.maritime-photographie.de

Bild 82
Drucken

Bild 265 - 21.09.2008 - Viermastbark "Pamir"

Das 1905 gebaute Schiff war heute vor 51 Jahren auf der Heimreise von Buenos Aires als es bei etwa 600 sm west-südwestlich der Azoren im Atlantik in einen Hurrikan(Carrie) geriet und sank. Von den 86 Mann Besatzung überlebten nur 6 Personen. Einer der auf See blieb war der erst 18-jährige Peter Scheider dem in der Nienstedtener Kirche ein Fenster gewidmet ist.Ein damaliger Mitkonfirmant schrieb über ihn:"Mit seiner Begeisterung, seinem Engagement und seiner fast unbändigen Lebenslust hatte er für mich Vorbildcharakter". Alles das endete jäh in einem Orkan im Atlantik vor über fünfzig Jahren.///
Foto und Text Wolfgang K. Reich/www.maritime-photographie.de

Bild 83
Drucken

Bild 266 . 22,09.2008 - Eröffnung des Sandtorhafens.

Von Bord des Lotsenchoners "NO 5 Elbe" eröffnete der Hamburger Senator Dr. Michael Freytag(links) am Sonnabend, den 20.09.2008 den neuen Hafen für Traditionsschiffe in der HafenCity: Die weiteren Personen der Eröffnungszeremonie v.l.n.r:Reinhard Wolf(Vorsitzender von Stiftung Hamburg Maritim),Jürgen Bruns-Berentelg(Vors. der Gesell. HafenCity),Gattin des Senators Freiyag,Berndt Röder(Bürgerschaftpräsident der Stadt Hamburg). /
Bei bestem Hamburger Sonnenschein strömten Zehntausende in den Sandtorhafen, wo über 20 historische Schiffe ihren künftigen Liegenplatz haben werden.
Darunter die jüngst restaurierte 35 Meter lange Kreuzeryacht "Artemis". Das hölzerne, als Yawl getakelte Schiff wurde im Jahre 1900 gebaut und gilt als größte historische Yacht in Deutschland./// Foto und Text:Wolfgang K. Reich/www.maritime-photographie.de

Bild 84
Drucken

Bild 267 - 23.09.2008 - Deutsches Zollmuseum eröffnet

Bundenfinanzminister Peer Steinbrück hat am letzten Sonntag das Deutsche Zollmuseum in Hamburg wieder eröffnet. Im ehemaligen Zollamt Kornhausbrücke in der Speicherstadt wird mit über 1000 Exponaten die Geschichte des Deutschen Zolls gezeigt. Mit dabei der ehemalige Zollbeamter Werner Fox, der in der Uniform eines Obermaschinisten des Hamburger Wasserzolls aus dem Jahre 1900 sich unter die Eröffnungsgäste mischte. Für Wedeler kein Unbekannter - trat er doch am Tag der Landespolizei Schleswig-Holstein (14.09.2008) in gleicher Uniform am Schulauer Anleger auf.///Foto und Text:Wolfgang K. Reich/www.maritime-photographie.de

Bild 85
Drucken

Bild 268 - 24.09.2008 - Lindenau-Werft insolvent

Wie die Medien vermelden ist die Kieler Werft Lindenau zahlungsunfähig und das Amtsgericht eröffnete am Montag das Insolvenzverfahren. Die derzeit 370 festen Mitarbeier bangen trotz Aufträgen von 225 Millionen Euro und Auslastung bie Ende 2009 um ihre Arbeitsplätze. Entstanden ist die schwierige Lage durch eine Finanzierungslücke von 1,8 Mill.Euro für einen im Bau befindlichen Doppelhüllentanker, die trotz Einbeziehung von Politikern bisher keine Bank schließen wollte. Der Werftchef Dirk Lindenau sieht durch den erfahrenden Insolvenzverwalter Chancen die Werft zu retten. Das Spezialgebiet ist der Bau von Doppenhüllen-Tankern. Das Foto zeigt ein solches Schiff im Rohbau auf den Helgen im März dieses Jahres. Aber auch im Bau von innovativen Rotorschiffen ist die Lindenau-Werft führend.Der Rohbau diese Schiffstyps, die 130 Meter lange "E-Ship" liegt bereits im Dock. Der sogenannte Flettner-Rotor, schon in den Zwanziger Jahren des letzten Jahrhunderts erprobt, arbeitet mit vier 25 Meter hohe Metallzylinder, in deren Inneren durch Unterdruck des Windes Rotorblätter angetrieben werden. Antriebstechnik, die bei steigenden Dieselpreisen als sehr zukunftsträchtig gilt./// Foto und Text Wolfgang K. Reich/www.maritime-photographie.de

Bild 86
Drucken

Bild 269 - 25.09.2008 - "Hapag-Lloyd muß in Hamburg bleiben"

Gegen die mögliche Übernahme ihrer Firma durch die Reederei NOL in Singapur und dem damit verbundenen Abbau ihres Arbeitsplatzes demonstrieten gestern (24.09.2008) nahezu 1000 Mitarbeiter der Traditionsfirma Hapag-Lloyd und viele Sympathiesanten. Mit einem Protestmarsch vom Ballindamm zum Kreuzfahrtzentrum machten sie die Hamburger Bevölkerung auf ihr Anliegen aufmerksam. Unter der Federführung des Logistikunternehmers Klaus-Michael Kühne wird eine"Hamburger Lösung"angestrebt,ein Konsortium vom Hamburger Kaufleuten unter Einbeziehung des Hamburger Senats, die bei der am morgigen Tage ablaufenden Bieterfrist ebenfalls ein Angebot abgeben werden. Auf der Betriebsversammlung im Kreuzfahrtzemtrum unterstrich Finanzsenator Dr. Freitag, daß der Hamburger Senat das Bestreben, die Firma für Hambrug zu erhalten mit allen Kräften unterstützen wird. Dem Redner der Gewerkschaft Verdi blieb es vorbehalten darauf hinzuweisen, daß die erhoffte Hilfe der Bunderregierung bisher ausgeblieben ist. Das Foto zeigt den Marsch durch die Speicherstadt./// Foto und Text: Wolfgang K. Reich/www.maritime-photographie.de

Bild 87
Drucken

Bild 270 - 26.09.2008 - Teufelsbrück im Jahr 1957

Am einem September Tag des Jahres 1957 liegt der Yachthafen Teufelsbrück wie verträumt da. Man kann durchaus von einem "Mastenwald" sprechen, der sich dem BeAm einem September Tag des Jahres 1957 liegt der Yachthafen Teufelsbrück wie verträumt da. Man kann durchaus von einem "Mastenwald" sprechen, der sich dem Betrachter bietet. Heute, da dort die Motorboote dominieren, kann davon leider keine Rede mehr sein. Kam man damals am Sonntagmorgen an den Hafen, lag dieser nahezu verwaist vor einem. Die Segler waren mit ihren Schiffen auf der Unterelbe zum Wochenendtörn unterwegs. Erst mit der letzten Flut kamen sie am Sonntagabend wieder zurück. Hafenmeister war der inzwischen legendere Robert Krümmel, der mit harten Hand im Hafen für Ordnung sorgte. Schon in jener Zeit wurde von der Jugend Kutter gesegelt. Vorne links erkennt 2 Kutter des SVAÖ(Segel-Vereinigung Altona-Oevelgönne e. V.), die damals dort ihren Liegeplatz hatten.///Foto und Text: Wolfgang K. Reich/www.maritime-photographie.detrachter bietet. Heute, da dort die Motorboote dominieren, kann davon leider keine Rede mehr sein. Kam man damals am Sonntagmorgen an den Hafen, lag dieser nahezu verwaist vor einem. Die Segler waren mit ihren Schiffen auf der Unterelbe zum Wochenendtörn unterwegs. Erst mit der letzten Flut kamen sie am Sonntagabend wieder zurück. Hafenmeister war der inzwischen legendere Robert Krümmel, der mit harten Hand im Hafen für Ordnung sorgte. Schon in jener Zeit wurde von der Jugend Kutter gesegelt. Vorne links erkennt 2 Kutter des SVAÖ(Segel-Vereinigung Altona-Oevelgönne e. V.), die damals dort ihren Liegeplatz hatten.///Foto und Text: Wolfgang K. Reich/www.maritime-photographie.de

Bild 88
Drucken

Bild 271 - 27.09.2008 - Senatspreis der Elbe

Heute um 13.00 Uhr startet vor dem Hamburger Yachthafen der 28. Senatspreis der Elbe. Die nahezu 100 Kiel- und Jollenkreuzer segeln einen Kurs über Elbe,Hahnhöver Nebenelbe und Mühlenberger Loch mit dem Ziel wieder die Westmole des Yachthafens zuerreichen. Es ist den Veranstaltern, der Blankeneser Segel-Club(BSC)und dem Akademischen Segler-Verein Hamburg(ASV) nur zu wünschen, das ausreichend Wind da ist. Daran hatte es in den beiden den letzten Jahren vielfach gefehlt. Die hier gezeigte Gruppe hat bereits mit den einfallenden Spinnackern zu kämpfen./// Foto und Text:Wolfgang K. Reich/www.maritime-photographie.de

Bild 89
Drucken

Bild 272 - 28.09.2008 - Senatspreis der Elbe

Bei bestem Wetter. aber wieder bei wenig Wind wurde gestern(27.09.2008) der 28. Senatspreis der Elbe mit 64 Teilnehmern ausgesegelt.Vor dem Schulauer Fährhaus geben sich (v.l.n.r.) die Yachten "Gunvor XL", die "Nixe" und die "Opal" ein Spinnackerduell.///
Foto und Text: Wolfgang K. Reich/www.maritime-photographie.de

Bild 90
Drucken

Bild 273 - 29.09.2008 - Fastmoker "Stek Ut"

Schöner als Harley fahren ist es an der Pinne eines Festmacherbootes zu stehen und mit dem Kraftpaket die Fluten der Elbe zu teilen. Der Eigner, Till F. Braun genießt es sichtlich mit imposantem, großem weißen Bart als Bugwelle und riesiger Hecksee mit max. 18 km/h vor Oevelgönne eine Regatta zu begleiten. Die in Jahre 1968 auf der Werft Hermann Zehbe in Wilhelmsburg gebaute "Stek Ut" verfügt über einen 6 Zylinder Thorncroft-Diesel mit 100 PS. Bisher lag das Festmacherboot im Museumshafen Oevelgönne - künftig wird es der Traditionsschiffhafen in der HafenCity(Sandtorhafen) sein.
Mindesten noch 5 weiter Fastmokerboote werden in Hamburg und Umgebung von privater Hand betrieben: "Fiete"- Museumshafen Oevelgönne, "Jan" - Yachthafen Teufelsbrück, "Friedrich"(ex "Walter")-Sandtorhafen, "Georg" - Harburger Binnenhafen, "Fastmoker"-Lühe. ///Foto und Text: Wolfgang K. Reich/www.maritime-photographie.de

Bild 91
Drucken

Bild 274 - 30.09.2008 - Nachschub für Sietas

Was ist das? Wird hier ein neuer Schiffstyp auf der Elbe vorgestellt?
Nein! Es sind die Vorschiffe zweier Feederschiffe (Zubringer- und Verteilerdienst für Container), die in Polen für die Sietas-Werft in Neuenfelde gebaut wurden. Da sie beide zu einer Baureihe gehören hat man die "Laura Ann" und "Nathalie Ehler", wegen des leichteren Transports von Stettin nach Hamburg, zusammengeschweißt. Am 29.September 2001 wurden sie, so verbunden von dem Schlepper "Neptunia" die Elbe aufwärts geschleppt, um bei Sietas getrennt und im Dock mit ihren Achterschiffen verbunden zu werden./// Foto und Text: Wolfgang K. Reich/www.maritime-photographie.de

Bild 92